GGEW AG vergrössert sich

Der Energieversorger plant in Bensheim ein neues, zusätzliches Bürogebäude auf dem GGEW-Gelände und hat das „Mehako-Grundstück“ erworben

Pressemeldung der Firma GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft
GGEW Vorstand Carsten Hoffmann und Bürgermeister Rolf Richter


Die GGEW AG stellt sich für die Zukunft auf. „Wir richten unser Unternehmen strategisch auf den Wandel in der Energiebranche aus. Dafür schaffen wir neue Arbeitsplätze in der Region und bauen ein neues Bürogebäude mit einem Kundencenter, das sich voll und ganz an den Bedürfnissen unserer Kunden orientiert. Den GGEW-Mitarbeitern bietet der Neubau attraktive Arbeitsbedingungen“, erklärt Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG.

Die GGEW AG ist seit Jahren auf Wachstumskurs, trotz der hohen Wettbewerbsintensität im Energiemarkt. Durch die Vergrößerung des Netzgebiets und Kundenzuwachs ist auch die Mitarbeiterzahl gestiegen. Der Energieversorger benötigt mehr Platz und hat daher auch das „Mehako-Grundstück“ in der Dammstraße 54 erworben. Der Kaufvertrag wurde unterschrieben. Das Gelände hat eine Größe von 3.847 Quadratmetern und ist seit längerer Zeit ungenutzt. Hier sollen im ersten Schritt neue Parkplätze für die Mitarbeiter der GGEW AG entstehen. In einer mittel- bis langfristigen Perspektive bietet die Fläche weitere Flexibilitätsoptionen bezüglich der künftigen Nutzung und damit Zukunftssicherheit. Auf dem bisherigen Mitarbeiterparkplatz wird ein neues, zusätzliches Bürogebäude gebaut und ein Teil wird weiterhin für Parkplätze genutzt, hier entstehen auch neue Kundenparkplätze.

„Der Neubau ist ein starkes Zeichen für die Zukunft und zeigt unsere Verwurzelung in der Region. Wir sind und bleiben ein verlässlicher Partner unserer Kunden“, betont Hoffmann. „Das ist ein gutes Signal für die gesamte Region. Wir freuen uns über dieses Bekenntnis der GGEW AG für den Standort Bensheim und begrüßen die Planungen sowohl hinsichtlich der Schaffung neuer Arbeitsplätze als auch im Hinblick auf die Nutzung des Geländes“, kommentiert Bensheims Bürgermeister Rolf Richter die Entscheidung des regionalen Energieversorgers.

Baubeginn ist voraussichtlich im Sommer 2017. Der Termin ist abhängig vom Verlauf des Genehmigungsverfahrens. Im Herbst 2018 sollen die Arbeiten fertig gestellt werden. Wichtig ist Hoffmann, dass hiervon die Kunden profitieren. Das heißt konkret: Moderne Ausstattung, kurze Wege, behindertengerechter Zugang, zusätzliche Kundenparkplätze. „Das zeigt: Trotz Digitalisierungszeitalter wird die Kundennähe und persönliche Beratung bei uns groß geschrieben“, so Hoffmann.

Das neue Gebäude wird durch eine moderne, transparente und offene Baustruktur überzeugen. Beim Neubau wird großer Wert auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gelegt. „Da wollen wir Vorreiter sein“, betont der GGEW-Chef. In das Heizsystem wird beispielsweise eine Wärmerückgewinnung aus dem Rechenzentrum integriert, auf dem Dach wird eine Photovoltaikanlage installiert. Der Standard der Büros soll gleich bleiben zum Verwaltungsgebäude, das 2011 eingeweiht worden ist.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft
Dammstr. 68
64603 Bensheim
Telefon: +49 (6251) 1301-0
Telefax: +49 (6251) 672-29
http://www.ggew.de



Dateianlagen:
    • GGEW Vorstand Carsten Hoffmann und Bürgermeister Rolf Richter
Die GGEW AG hat ihren Sitz im südhessischen Bensheim an der Bergstraße und wurde hier 1886 von Privatpersonen gegründet. Eigentümer der GGEW AG sind die Städte und Gemeinden Bensheim, Zwingenberg, Alsbach-Hähnlein, Bickenbach, Seeheim-Jugenheim und Lampertheim. Als konzernunabhängiges, rein kommunales Unternehmen bietet die GGEW AG erstklassigen Kundenservice und attraktive Konditionen für die sichere Versorgung von Bürgern, Industrie- und Gewerbebetrieben sowie öffentlichen Einrichtungen mit Strom, Erdgas und Wasser. Der Energieversorger hat bundesweit rund 140.000 Kunden. Bereits seit vielen Jahren betreibt das Unternehmen intensiv den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Die GGEW AG betreibt rund 20 eigene Windenergieanlagen sowie rund 30 Photovoltaikanlagen. Hinzu kommen die Windenergieanlagen im Rahmen des WINDPOOL-Konsortiums. Hier ist die GGEW AG größter Kommanditist und verantwortet zu 100 Prozent die Geschäftsführung. Insgesamt umfasst das Betriebsportfolio der GGEW AG damit rund 50 Windenergieanlagen an Land und eine Gesamtleistung von 126 Megawatt. In etlichen Gemeinden ist die GGEW AG auch für die Wasserversorgung sowie die Abrechnung der Abwassergebühren zuständig und betreut darüber hinaus die Straßenbeleuchtung. Seit 2003 gehören auch die Bäderbetriebe der Stadt Bensheim zur GGEW AG. Die über 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich für eine zuverlässige und günstige Energie- und Wasserversorgung und setzen mit ihrer Energie Zeichen, die über die Region hinausreichen. Die Internet-Adresse lautet: www.ggew.de.


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.

Comments are closed.